O du mein Österreich!
Daten
Team
Tickets
Anfahrt
Essen & Trinken
Geschichte
Schützenstube
Kontakt
Sponsoren
Unterstützung
Medien
Archiv
 




Die Schützenstube steht seit fast 500 Jahre im früheren Stadtgraben und hat im Untergeschoss ursprünglich den Schaffhauser Bogenschützen als Schiessstand gedient. Die Wirtsstube und das Interieur sind das Werk des bekannten Schaffhauser Architekten Otto Vogler und stammen von 1918.

Malermeister Ernst Tanner, der das Haus 1917 gekauft hat, wollte hier nach dem Zweiten Weltkrieg für seinen Sohn Roland Tanner (1922 - 1998), den gelernten Konditor, eine Konditorei mit Tea Room einrichten. Die Backstube im Untergeschoss wurde 1947 realisiert, hat aber den Betrieb nie aufgenommen, da Roland Tanner als Wirt das Restaurant übernehmen musste und ohnehin schon früh einen Hang zur Kleinkunst hatte (siehe Geschichte).

Nach fast 30 Jahren als Wirt gab Roli Tanner 1987 seinen Abschied in der Schützenstube, wohnte aber bis zu seinem Tod 1998 in der Wohnung oberhalb der Wirtsstube. Nach einem grösseren Umbau übernahmen Rosemarie und Theo Buchs-Girard die Schützenstube. Sie unterstützten den Aufbau des Vorstadt Variétés ab 1992 massgeblich. Bruno und Christine Vecchi übernahmen im November 1995 das Zepter in der Schützenstube und begleiteten das Vorstadt Variété tatkräftig bis zum 13. Programm (2002/03).

Seit März 2003 verwöhnen Annegreth Eggenberg und Anita Schwegler die Schützenstube-Gäste und das Variété-Team gleichermassen. Weitere Informationen zum Restaurant Schützenstube finden Sie auf der Website.

 
Top